SG Dieblich-Niederfell 

Meisterschaftsspiele SG Dieblich-Niederfell: 

SV Spay –  SG Dieblich-Niederfell           2:3  (0:1)

Sieg beim Tabellenführer – jetzt kommt der nächste Spitzenreiter! 

 Im Spiel eins der Trilogie – 3 Spiele binnen elf Tagen gegen sehr starke Teams – musste die SG I beim mit 3 Siegen gestarteten Tabellenführer Spay antreten. Dieses Spiel wurde leider zu kurzfristig um eine Stunde nach hinten verschoben.

Im „Toppspiel des Tages“ – siehe run.de – tasteten sich beide Mannschaften kurz ab. Dann ging es aber los. Den Startschuss lieferte Steffen Pistono mit einem fulminanten Volleyschuss aus gut 18 Metern gegen die Torlatte der Heimelf. Eine Minute später ging die SG dann in Führung. Sebastian Lechner erreichte mit einem seiner gefürchteten weiten Einwürfe seinen Fastnamensvetter Michael Fechner, und der sorgte eiskalt für das 1:0. Spay schien nun etwas geschockt, was der SG durchaus die eine oder andere Chance bescherte. So war es nach 31 Spielminuten André Sauer, der nach einem Klassesolo mit seinem Schuss nur knapp am Tor vorbei zielte. So nach und nach schlichen sich aber bei der SG einige unverständliche Fehler und auch Fehlpässe ein, was Spay wieder ins Spiel brachte. So war es Philipp Jung, der nach 35 Spielminuten einen Kopfball nach einer Ecke glänzend abwehren konnte. Erst die letzten 5 Minuten vor der Pause lief es wieder besser, sodass das 1:0 durchaus nicht unverdient war.

Zur Pause wechselte Spay gleich zweimal, um mehr Druck aufzubauen. Und dies gelang leider, denn nach einem Eckball und erneuten Kopfball stand es 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff 1:1. Dies war natürlich nicht gut für die Moral der SG. Die Ballverluste häuften sich, und man hoffte inständig, dass die Mannschaft wieder zu ihrem Spiel fand. Dies gelang zwar nicht richtig, aber man ging trotzdem erneut in Führung. Denn in der 59. Spielminute fasste sich Neutorjäger Mike Czarneta ein Herz und hämmerte den Ball aus gut 20 Metern genau unter die Torlatte zum 2:1 für die SG. Dies half der SG natürlich. Das Spiel lief wieder besser, doch es blieb noch reichlich Luft nach oben. Spay wurde nun immer offensiver in der Hoffnung, erneut ausgleichen zu können, doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Denn in der 84. Spielminute war es Manuel Bleser (und nicht, wie in der lokalen Presse stand, Steffen Pistono), der einen Freistoß von Niklas Pistono zum vielumjubelten 3:1 einköpfen konnte. Das Spay nach einem Missverständnis zwischen Torwart und Abwehr in der 89. Spielminute noch mal verkürzen konnte, machte die Nachspielzeit zwar spannend. Doch schließlich blieb es beim Sieg für die SG.

Fazit: Vor gut 150 Zuschauern, davon fast die Hälfte aus Dieblich und Niederfell, eine wahrlich tolle Sache, zeigte die SG bei sommerlichen Temperaturen kämpferisch eine starke Vorstellung. Spielerisch fielen allerdings die vielen unnötigen Abspielfehler auf. Die sollte man noch in den Griff bekommen. Trotzdem reichte die Leistung aus, um nicht unverdient die Punkte beim Spitzenreiter einzutüten. So ist der Saisonstart wahrlich gelungen.

Es spielten: Philipp Jung, Andre Sauer, Tobias Arens, Mike Czarneta (79. Nils Kräf), Tobias Jung, Niklas Pistono, Michael Fechner, Raphael Henning, Sebastian Otto (70. Manuel Bleser), Steffen Pistono, Sebastian Lechner (74. Philipp Volk).

Am kommenden Sonntag, dem 16.9., empfängt die erste Mannschaft der SG in einem weiteren Kracherspiel den neuen Tabellenführer TuS Immendorf. Immendorf konnte bisher alle 4 Spiele gewinnen, sodass man wieder eine sehr schwere Aufgabe vor sich hat. Aber bis jetzt hat man ja alles gemeistert. Spielbeginn ist um 14.30 in Dieblich.

Text: Erwin Basche

SG Dieblich-Niederfell gewinnt auswärts