SG Niederfell/Dieblich
Rheinlandpokal – Runde 1:
SG I –  SG Gönnersdorf        3:0  (3:0) 

Nach Klassespiel: Steffen Pistono schießt SG in die nächste Runde!

 In der ersten Runde des Rheinlandpokals bekam es die erste Mannschaft der SG mit dem Bezirksligisten SG Gönnersdorf zu tun. Und bereits nach wenigen Spielminuten fragte sich wohl jeder der gut 150 Zuschauer, wer hier der Bezirks- und wer der A-Ligist ist. Denn von Anfang an übernahm die Heimelf die Initiative und lies den Gästen kaum Luft zum atmen. Lohn für diese tolle Startphase war das frühe 1:0 für die SG in der 5. Spielminute durch einen tollen Weitschuss von Steffen Pistono. Und die SG ließ keine Minute nach in den Bemühungen, für eine frühe Vorentscheidung zu sorgen. Vor allem in der 29. und in der 30. Spielminute hätte es dank zweier Riesenchancen gut und gerne schon 3:0 stehen können, doch diese wurden leider vergeben. Man blieb aber weiter dominierend, und vor allem das frühe Stören passte den Gästen überhaupt nicht. Lediglich in der 40. Spielminute gab es die Ausnahme von der Regel. Da hatte der Bezirksligist nach der einzigen Unaufmerksamkeit in der Abwehr der SG eine gute Möglichkeit, die aber vergeben wurde. Doch die SG zeigte sich alles andere als geschockt und reagierte perfekt. Denn nach dieser Chance der Gäste gab es einen Lehrbuchartigen Konter, den Steffen Pistono mit einem Kopfball zum 2:0 abschloss. Und nach einem Eckball von Andre Sauer war in der 43. Minute erneut Steffen da und besorgte per Kopf das 3:0, was schließlich auch das Ende einer phantastischen ersten Halbzeit bedeutete.

In der 2. Halbzeit schaltete man dann verständlicherweise einen Gang zurück, ohne aber die Spielkontrolle zu verlieren. Immer wieder setzte man den einen oder anderen Nadelstich, war aber nicht mehr so effektiv wie in Halbzeit eins. Trotzdem hätte man durchaus noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Auf der anderen Seite war es Gönnersdorf, das mit einem Kopfball an die Latte in der 88. Spielminute Pech hatte. Ansonsten gab es nach dem Schlusspfiff des hervorragenden Schiedsrichters Robert Depken kollektiven Jubel bei Spielern, Betreuern und Fans für eine richtig starke Leistung gegen den eine Klasse höher angesiedelten Gegner. Doch dies sah man in der gesamten Partie nie.

Es spielten: Philipp Jung, Mike Czarneta (85. Mario Steinstraß), Andre Sauer, Tobias Arens, Niklas Pistono, Michael Fechner, Florian Trefzer, Sebastian Lechner (66. Philipp Schuster), Sebastian Otto, Steffen Pistono, Philipp Volk (80. Nils Kräf).

Fazit: Eine so starke Leistung hat man von der SG schon lange nicht mehr gesehen. Alle Mannschaftsteile überzeugten restlos. Man hatte gut 80 % Ballbesitz, das Zusammenspiel funktionierte hervorragend und sowohl spielerisch als auch kämpferisch stimmte alles. Das macht wahrlich Lust auf mehr.

(Foto: Michael Wald: „Mit einem Kopfball zum 3:0 in der 43. Minute machte SG-Stürmer Steffen Pistono (dunkles Trikot) seinen Hattrick perfekt“.)

Text: Erwin Basche

Die Highlights zum Spiel gegen Gönnersdorf im Video.