SG Niederfell/Dieblich 

Meisterschaftsspiel SG I: 

SC Vallendar  –  SG I          0:1    (0:0)

Zweiter 1:0 – Sieg in Folge!  

Zwar hatte sich die Ausfallquote bei der SG im Vergleich zum Spiel gegen den VfR Koblenz bei der Partie beim Tabellennachbarn Vallendar nur minimal gebessert – Tobi Arens fehlte, dafür waren Philipp Volk und Nils Kräf wieder dabei -, doch irgendwie schien der Erfolg von letzter Woche der Mannschaft einen richtigen Schub gegeben zu haben. Sie übernahm von Beginn an die Spielführung und hatte bereits nach 7 Minuten Pech, als Vallendar gerade so einen Schuss noch von der Linie kratzen konnte. Auch danach hatte man klar mehr vom Spiel. Nur das erlösende Tor wollte nicht fallen. Gefahr von Vallendar gab es an und für sich nur dann, wenn die SG nicht konsequent nach vorne spielte, sondern sich zu gefährlichen Querpässen verleiten lies. Als in der 28. Spielminute dann ein Vallendarer Akteur den Platz mit der gelb-roten Karte verlassen musste, schien es für die SG noch etwas leichter zu werden. Man war zwar nun eindeutig die dominierende Mannschaft, schaffte es aber kaum, Chancen zu kreieren. So stand es zur Pause noch 0:0, einem sicherlich glücklichen Ergebnis für die Gastgeber.

In der Pause meinte dann ein Vallendarer Zuschauer: „Wenn die Gäste nicht bald ein Tor machen, dann machen wir eins“. Er sollte recht behalten. Denn in der 2. Spielhälfte waren gerade 6 Minuten gespielt, da schickte Steffen Pistono Sebastian Lechner über rechts auf die Reise. Und dessen Hereingabe verwandelte – siehe oben – ein Vallendarer Akteur per Eigentor zum hochverdienten 1:0 für die SG. Dies spielte der Gästeelf natürlich in die Karten. Man agierte nun aus einer sicheren Abwehr heraus, lies Ball und Gegner laufen und wartete nun auf die Möglichkeit, das Spiel mit dem 2:0 endgültig zu entscheiden. Allerdings streute man ab und zu einige nicht nachvollziehbare Ballverluste in sein Spiel ein, was in Ansetzen durchaus hätte gefährlich werden können. In der letzten Viertelstunde wurden die Gastgeber dann offensiver in der Hoffnung, vielleicht doch noch ein Unentschieden retten zu können. Die SG hoffte nun natürlich auf Konter, spielte diese aber selten richtig aus. So musste man weiter um den Sieg zittern. In der 90. Spielminute lag dann tatsächlich das 1:1 in der Luft. Nach einer wirklich sehr guten Eckballvariante hämmerte ein Vallendarer Spieler den Ball aus 16 Metern auf das SG-Tor, doch Philipp Jung schaffte es mit einer Wahnsinnsparade, diesen Ball abzuwehren und rettete damit den Erfolg, denn kurz danach war endlich Feierabend. So war der Jubel natürlich riesengroß über diesen zweiten 1:0 – Erfolg binnen acht Tagen.

Fazit: Erneut zeigte die SG eine starke Leistung. Vor allem kämpferisch überzeugte sie wieder einmal völlig, und das spielerische kommt auch immer mehr zurück. Und so schnell kann es gehen: Hatte man vor dem Spiel gegen den VfR Koblenz schon Angst, in die hinteren Tabellenregionen abzusinken, steht man jetzt auf Platz 4 der Tabelle. Wahnsinn!

Es spielten: Philipp Jung, Andre Sauer, Raphael Henning, Mike Czarneta, Niklas Pistono, Philipp Schuster (74. Nils Kräf), Tobias Jung, Sebastian Otto, Steffen Pistono, Philipp Volk, Sebastian Lechner (87. Felix Jung).

Am kommenden Sonntag, dem 28.10., empfängt die SG I den Tabellenelften Spvgg. Bendorf, der in den letzten Spielen bei 3 Niederlagen und einem Unentschieden (gegen Vallendar!) durchaus eine Negativserie zu beklagen hatte, bevor es am Sonntag ein 5:2 gegen Lay gab, jenes Lay also, dass den SC Vallendar 8 Tage zuvor noch mit 5:2 abfertigte. So ist also höchste Konzentration angesagt. Dann sollten die Punkte in Dieblich bleiben. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr in Dieblich. Achtung: Die Sommerzeit geht zu Ende!

Die weiteren Meisterschaftsspiele der SG I:

Freitag,  02.11., 19.30 Uhr    : SG I in SV Untermosel

Freitag,  09.11., 19.30 Uhr    : SG I  – TSV Lay

Sonntag,  18.11., 15.00 Uhr (!): SG I  in FC Horchheim (Beginn der Rückrunde)

 

Text: Erwin Basche

SG Dieblich-Niederfell gewinnt auswärts.